Banner - Hofstadler Software
Bild/Logo

Hofstadler Software
Inh. Christian Hofstadler

Schmiedweg 6
4542 Nußbach
Mobil: 0660/1598889
Fax: 0732/2100 224 770
Mail: office@hofstadler-software.at
Home: www.hofstadler-software.at
 

 


Energiecheck

Energienews


09.01.2015

BHKW-Strom dann erzeugen, wenn er gebraucht wird

Viessmann und RWE haben ein Pilotprojekt gestartet, bei dem zunächst der BHKW-Betrieb an den eigenen Stromverbrauchspitzen ausgerichtet und in einer zweiten Phase die Anbindung an den Regelenergiemarkt realisiert wird.

Durch die Kooperation lassen sich die Vitobloc BHKW von Viessmann mit der Steuerung RWE easyOptimize betreiben. Ziel ist es, das BHKW so zu steuern, dass der erzeugte Strom im Haus selbst verbraucht wird. Dafür wird der Betrieb zunächst an den eigenen Stromverbrauchspitzen ausgerichtet. Das heißt, das BHKW läuft dann, wenn viel Strom im Objekt verbraucht wird. Die dabei entstehende Wärme kann für Heizung oder Warmwasser genutzt oder gespeichert werden.

In einer zweiten Phase der Kooperation geht es um die Anbindung an den Regelenergiemarkt. Weil Wind und Sonne nicht immer genau dann Strom liefern, wenn er gebraucht wird, muss Regelenergie die Differenz ausgleichen. Dafür werden die Einzelanlagen über den Aggregator RWE easyOptimize zu einem virtuellen Kraftwerk gebündelt. Wird mehr Strom durch Sonne und Wind produziert als benötigt, können die BHKW gezielt abgeschaltet werden. Wird mehr Strom benötigt als produziert, können BHKW auf Volllast gefahren werden und zur Stromproduktion beitragen.

Das Bereitstellen von Regelenergie wird gesondert vergütet und ist neben der Eigenstromnutzung ein weiteres Geschäftsmodell für BHWK. Die ersten Installationen von RWE easyOptimize an neuen oder bestehenden Vitobloc-BHKW werden im Frühjahr 2015 erwartet. Im Rahmen der Kooperation können drei  BHKW-Typen von Viessmann mit einer elektrischen Leistung von 6 bis 20 kW an der Optimierung und Bereitstellung von Regelenergie beteiligt werden. Insgesamt werden in der Erprobung 100 BHKW mit der easyOptimize-Box von RWE ausgestattet.

Während der Testphase und weitere sechs Monate danach sind die Betriebsoptimierung und eine Visualisierung kostenlos, insgesamt also zwei Jahre. Der Strom- und Gasversorger bleibt weiter frei wählbar. Nach erfolgreicher Testphase kann der Anlagenbetreiber mit RWE eine Vereinbarung zur Teilnahme am Regelenergiemarkt abschließen. In diesem Fall erhält er anteilig die erzielten Erlöse.

www.rwe.com




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater